Vergangene Veranstaltungen

28.09.2018
Astronomie für die Seele - Polarlichter-Vortrag von Utz Schmidtko
11.08.2018
Wünsch' dir was - Perseidenparty 2018
27.07.2018
Über 100 Besucher kamen zur Jahrhundertmondfinsternis
06.02.2018
Gravitationswellen - Hör mal, das Universum!
17.01.2018
Radioastronomie - Das Universum ruft CQ
10.11.2017
Geboren aus Sternenstaub
09.08.2017
Die Musik der Sphären
08.07.2017
Die visuelle Jupiterbeobachtung
10.06.2017
Radioastronomie auf der IdeenExpo
26.05.2017
Sommerliche Beobachtungen
19.04.2017
Einweihung des Dobson-Teleskops
25.03.2017
Astronomie-Tag
12.12.2016
"Sterne beobachten - aber wie?" - Einsteiger-Workshop im "Wiesengrund"
24.09.2016
Ran an die Sterne! - Der erste Beobachtungsabend
27.05.2016
Vortrag im Wiesengrund

Astronomie-Tag 25.03.2017

Auch dieses Jahr findet wieder der Astronomietag statt, an dem Observatorien, Sternwarten und Institute in ganz Deutschland ihre Türen für interesssierte Besucher öffnen. Da das optische Teleskop inzwischen vollständig betriebsbereit ist, werden auch wir uns daran beteiligen: Sie sind herzlich eingeladen, einen Blick in das Innere unserer Sternwarte zu werfen, etwas über unsere Teleskop, sonstige Ausstattung und Beobachtungsverfahren zu erfahren und sich mit den Mitgliedern unseres Vereins auszutauschen. Bei gutem Wetter haben Sie darüberhinaus die Gelegenheit, das "first light" (die erste offizielle Beobachtung!) des optischen Teleskops mitzuerleben oder mit unseren kleineren Teleskope unterschiedlichster Bauformen selbst aktiv zu werden!

(Ähnlich wie beim letzten Beobachtungsabend).

  • Wo: Sternwarte Südheide, Sportplatz Christian-Gymnasium Alte Celler Heerstraße, 29320 Gemeine Südheide (OT Hermannsburg)
  • Beginn: 19:00 Uhr
  • Wann: Am Astronomietag 2017: Sa., 25.03.17
Bitte beachten Sie: Bei Regen oder bedecktem Himmel können natürlich keine Beobachtungen stattfinden, das Innere der Sterwarte bleibt in diesem Fall aber trotzdem bis 21:00 Uhr für Sie geöffnet!

Die Vereinigung der Sternfreunde e.V. (VdS), der größte Zusammenschluss von Amateurastronomen im deutschsprachigen Raum, ruft alljährlich den Astronomietag aus. An diesem Tag öffnen im gesamten Bundesgebiet zahlreiche Sternwarten, Planetarien und Forschungseinrichtungen ihre Tore für das Publikum. In diesem Jahr fand der Astronomietag am 25. März statt und die Sternwarte Südheide beteiligte sich erstmals an dieser Aktion mit einem ganz besonderen Ereignis: Mit dem neu aufgebauten optischen Teleskop wurde an diesem Abend die erste offizielle Himmelsbeobachtung durchgeführt - das „First Light“.

Besucher betrachten die Teleskope des Vereins

Knapp 30 Mitglieder des Vereins und astronomieinteressierte Gäste nutzten den Astronomietag zum Besuch der Sternwarte. Ab 19 Uhr konnten sich die Besucher noch bei Helligkeit einen Eindruck über das fest eingerüstete optische Teleskop verschaffen und sich Ausstattung, Funktionsweise und Beobachtungsverfahren der optischen Astronomie fachkundig erklären lassen Instrumente, Montierung, Computersteuerung und Einrichtung der Schutzhütte wurden in vielen Arbeitseinsätzen für ihre Aufgabe vorbereitet. Auch der Hauptspiegel des großen Reflektors erlebte in der Vakuumanlage der Sternwarte Hamburg eine Neuversilberung, um den Besuchern die Tiefen des Weltalls mit höchster Lichtstärke vor Augen zu führen. Am "First-Light" Abend konnten so u.a. die Fixsterne Arkturus im Sternbild Bärenhüter sowie das Mehrfachsternsystem Mizar in der Deichsel des Großen Wagens betrachtet werden. Zuletzt blinzelte dann noch der Riesenplanet Jupiter durch den Horizontdunst und zeigte im Hauptinstrument der Sternwarte seine vier hellsten Monde sowie Details seiner Wolkenatmosphäre.

Neben dem stationären Teleskop war auch ein mobil einzusetzendes 8 Zoll Newton-Spiegelteleskop mit Computer gesteuerter, parallaktischer Montierung aufgebaut, das den Besuchern ebenfalls vorgestellt wurde. Nach Einbruch der Dunkelheit konnten auch damit Sterne und Sternhaufen, wie beispielsweise die Plejaden (Siebengestirn) beobachtet werden. Zu späterer Stunde galt dem Planet Jupiter das Hauptinteresse der Anwesenden. Trotz des etwas diesigen Nachthimmels waren auch mit dem mobilen Teleskop die vier Galileischen Monde wunderbar zu sehen.

Wir freuen uns sehr über die zahlreichen Besucher!



Impressum Datenschutzhinweis