Titel: Mysteriöse Mondblitze   Autor: Mario König   Datum 12.05.2021



Immer wieder sind auf dem Mond Blitze und andere Lichterscheinungen zu beobachten. Bisher jedoch ist die Ursache dieser kurzzeitigen Phänomene unklar. Mit einem neuen Teleskop will ein deutscher Forscher nun diesen Phänomenen auf den Grund gehen. Wichtig ist die Klärung dieser Mondblitze auch im Zuge der aktuellen Pläne für bemannte Mondmissionen.

Es passiert mehrere Male in der Woche: Manchmal sind es nur kurze Lichtblitze, die an der Oberfläche des Mondes aufscheinen, andere Leuchtphänomene auf dem Erdtrabanten können dagegen länger dauern. Und manchmal sind auch Stellen zu beobachten, die sich vorübergehend verdunkeln. Bisher ist unklar, was die Ursache für diese Phänomene ist. Eine Möglichkeit wären lunare Meteoriteneinschläge, aber auch Wechselwirkungen des Sonnenwinds mit dem Mond-Regolith.

Eine weitere Hypothese: „Auf dem Mond wurden auch seismische Aktivitäten beobachtet“, sagt Hakan Kayal von der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. „Bei Bewegungen der Oberfläche könnten aus dem Mondinneren Gase austreten, die das Sonnenlicht reflektieren. Das würde die Leuchterscheinungen erklären, die teils über Stunden anhalten.“

Quelle: NASA

Wir benutzen Cookies

Die Sternwarte Südheide e.V. nutzt Cookies auf ihrer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Unser Angebot ist grundsätzlich auch ohne Cookies nutzbar. Bitte beachten Sie jedoch, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Dies gilt insbesondere für Angebote Dritter (Wetter, Navigation usw.).