Die Oberfläche des Mondes

Mondoberflaeche Pfeifer 1176x738Titel: Die Oberfläche des Mondes   Datum: 10.03.2017   von: Frank Pfeifer


Die Oberfläche des Mondes ist von zahlreichen Kratern übersäht, von denen einige in guten Nächten schon mit dem bloßen Auge erahnt werden können. Entstanden sind diese durch Einschläge von Gesteinsbrocken in der Entstehungsphase von Erde und Mond. Durch den Aufprall wurde die Kruste des Mondes durchbrochen, wodurch Magma des damals noch flüssigen Kerns an die Oberfläche trat. Diese erkaltete an der Oberfläche und bildete die dunklen Bereiche, die zunächst für Meere gehalten wurden.


Ausrüstung:

Großes Teleskop der Sternwarte, die Aufnahme wurde mit einer Canon 350d gemacht.

Drucken

Wir benutzen Cookies

Die Sternwarte Südheide e.V. nutzt Cookies auf ihrer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite. Unser Angebot ist grundsätzlich auch ohne Cookies nutzbar. Bitte beachten Sie jedoch, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Dies gilt insbesondere für Angebote Dritter (Wetter, Navigation usw.).